Neuigkeiten

13.11.2012, 21:06 Uhr | Claudia Wiese, Pressesprecherin der Jungen Union Alb-Donau-Ulm

Ehinger Alper Güngör im JU Landesvorstand

JU Alb-Donau-Ulm weiterhin auf Landesebene vertreten

Der Landestag der Jungen Union Baden-Württemberg am 10.11. versprach Spannung pur. In der Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim, dem Stadion der TSG 1899 Hoffenheim, rangen Amtsinhaber Nikolas Löbel aus Mannheim und Herausforderin Maria-Lena Weiß aus Freiburg um den Vorsitz des über 11250 Mitglieder zählenden Verbands. Knapp erkämpfte sich Löbel mit 135 zu 118 Stimmen bei einem Quorum von 127 Stimmen den Führungsposten.

Auch die JU ADU entsendet wieder einen Vertreter aus ihren Reihen in das Gremium: Der 24jährige stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende Alper Güngör aus Ehingen ist nun Beisitzer im Landesvorstand. In der vergangenen Amtsperiode vertrat Stadträtin und Stadtverbandsvorsitzende Jessica Kulitz aus Ulm die Interessen des Kreises im Land. Sie übernimmt von jetzt an den Posten der stellvertretenden Deutschlandrätin.

Güngör erzielte bei den Wahlen um die 10 Beisitzer als Neubewerber mit dem viertbesten Ergebnis einen beachtlichen Erfolg. Die rund 260 Delegierten der Tagung zeigten dem Jurastudenten schon während seiner Rede mit einem Zwischenapplaus ihre Unterstützung. Im Besonderen gefiel ihnen sein freiwilliges Engagement bei der  Bundeswehr, das er aktuell in seine Studienzeit einschiebt. Güngör kündigte an, sich im Vorstand um Fragen der Integrations-, Gesellschafts- und Verteidigungspolitik kümmern zu wollen. Der Ehinger Stadtrat, Kreisvorsitzende und stellvertretende Bezirksvorsitzende der JU, Manuel Hagel, äußerte sich erfreut zur Wahl seines Kreisgeschäftsführers in den Landesvorstand: „Ich begrüße die Wahl sehr. Wir sehen am Beispiel Alpers, wie wichtig es uns als Volkspartei ist, die Themen und Vertreter aller Bevölkerungsgruppen einzubinden und wie erfolgreich wir hiermit sind.“

Auf der Tagung waren auch der CDU Landesvorsitzende Thomas Strobl MdB, der Landesvorsitzende der Senioren Union Prof. Dr. Wolfgang Freiherr von Stetten sowie der Bundesvorsitzende der Jungen Union Philipp Mißfelder MdB zu Gast. Mißfelder hob in seiner Rede die Bedeutsamkeit der Jungen Union als größte Jugendorganisation Europas hervor, die er zugleich als aktivsten Posten und verlässlichste Stütze der CDU bezeichnete.

11.03.2013, 18:41 Uhr
Suche
Impressionen
Mindestbeitrag BPT

Klimaschutzdebatte

Klimaschutzdebatte

1 Euro Ticket

Führerschein mit 17